Anti-Feminismus. Geschichte und Aktualität einer rechtskonservativen Ideologie

Vortrag von Dr. Imke Schmincke, Mi., 24.10.2018, 19 Uhr c.t., Raum A014  HGB LMU (Geschwister-Scholl-Platz 1)

Seit es Frauenbewegungen gibt, d.h. seit Ende des 19. Jahrhunderts, gibt es auch organisierten Widerstand dagegen. Die ideologische Ablehnung von Gleichheitsforderungen ist häufig Teil weiterer autoritärer rechtskonservativer politischer Einstellungen wie Antisemitismus und Rassismus. Seit dem Erstarken des Rechtspopulismus in Europa in den letzten Jahren werden auch Initiativen gegen Geschlechtergerechtigkeit und die Akzeptanz sexueller Vielfalt wahrnehmbarer. Der Vortrag untersucht dieses Phänomen und diskutiert die Gründe für die (neue) rechtskonservative Politisierung von Geschlecht und Sexualität.

Dr. Imke Schmincke ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Soziologie und Gender Studies der Ludwig-Maximilians-Universität München.

 

Zurück zum Mittwoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.