Aktuelle antirassistische Kämpfe am Beispiel Afghanistan

Workshop von Karawane München, Mi., 24.10.2018, 18 Uhr c.t., Geschwister-Scholl-Platz (bei schlechtem Wetter: StuVe, Leopoldstr. 15, großer Sitzungssaal)

Die Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und Migrant*innen ist eine offene, antirassistische, politische Gruppe, in der Menschen unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem Aufenthaltsstatus gemeinsam für gleiche Rechte und ein menschenwürdiges Leben für alle kämpfen. Wir treten dafür ein, dass alle Menschen dort leben dürfen, wo sie möchten, und ein freies, selbstbestimmtes Leben mit gleichen politischen und sozialen Rechten führen können. Unsere Aktionen gelten dem Kampf gegen die fortlaufende Entrechtung von Geflüchteten in der EU, Deutschland und speziell in Bayern durch das europäische Grenzregime, den gewaltsamen Ausschluss von Menschen durch Abschiebungen und der rassistischen Diskriminierung Geflüchteter durch Gesetze und Asylrechtsverschärfungen.

Das grausame Gesicht der rassistischen Politik zeigt sich besonders exemplarisch am Beispiel Afghanistan – ein Land, in dem seit knapp 40 Jahren Krieg herrscht. Trotz der sich insbesondere für Zivilist*innen nachweislich immer weiter verschlechternden Sicherheitslage, schiebt die Bundesregierung und das Land Bayern weiter dorthin ab. Abgeschoben werden keineswegs „nur“ Straftäter oder Gefährder, sondern Menschen, die gut integriert sind. Viele der betroffenen Personen lebten seit vielen Jahren in Deutschland, hatten eine feste Arbeit, eine Ausbildung in Aussicht oder standen kurz vor der Heirat. Durch diese gnadenlose Abschiebepolitik versucht insbesondere die CSU, Wähler*innen am rechten Rand zu erreichen, und den Rufen nach Abschiebungen um jeden Preis nachzukommen.

Doch der Protest gegen dieses menschenunwürdige Vorgehen ist weiterhin ungebrochen. Wie sich dieser organisiert, was die Karawane München macht und welche Handlungsmöglichkeiten sich generell für die antirassistischen Bewegung bieten, möchten wir im Rahmen einer offenen Diskussion erläutern.

Der Vortrag wird von der offenen antirassistischen Gruppe Karawane München gehalten. Weitere Informationen und die Termine findet ihr auf der Homepage.

 

Zurück zu Mittwoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.